Tourenplaner: Leiterli – Iffigenalp | Lenk-Simmental
Wanderwege oberhalb von 1'800 m ü. M. sind schneebedeckt. Wintersperre Iffigenstrasse seit 16. November 2020.
Wanderung

Leiterli – Iffigenalp

Wanderung · Lenk
Logo Outdooractive Redaktion
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Alpenblumenweg Leiterli
    / Alpenblumenweg Leiterli
    Foto: Lenk Bergbahnen
  • / Iffigensee
    Foto: Lenk Bergbahnen
  • / Iffigtal.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Gryden
    Foto: Lenk Bergbahnen
  • / Stüblenipass
    Foto: Lenk Bergbahnen
  • /
    Foto: Lenk Bergbahnen
  • /
    Foto: Lenk Bergbahnen
  • /
    Foto: Lenk Bergbahnen
  • /
    Foto: Lenk Bergbahnen
  • /
    Foto: Lenk Bergbahnen
  • /
    Foto: Lenk Bergbahnen
  • /
    Foto: Lenk Bergbahnen
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 12 10 8 6 4 2 km Iffigsee Iffigtal
Weit ab vom Alltag, weit ab von jeglicher Hektik bietet sich eine der schönsten Lenker Höhenwanderungen an.
mittel
13 km
5:30 h
534 hm
893 hm

Ausgangspunkt dieser wunderschönen Tageswanderung ist die Bergstation der Gondelbahn Betelberg. Der erste Abschnitt führt über den AlpRundweg und der Rundweg Gryden bis zum Stübleni. Die kraterartige bizarre Gesteinslandschaft ist eine Sehenswürdigkeit der Lenker Alpen. Vom Stübleni geht es weiter via Stüblenipass bis zum Tungelpass. Auch Stigellegi genannt, er ist ein historischer Übergang zwischen der Lenk und dem Saanenland und wurde früher von Säumern genutzt. Vom Tungelpass aus folgt einen steilen Aufstieg (für die ersten Höhenmeter ist Schwindelfreiheit sowie Trittsicherheit gefragt -> Seilen) zum Stigelschafberg. Und schon bald erhascht man einen Blick auf dem türkisblauen Iffigsee, auch für Einheimischen jedes Mal einen atemberaubenden Anblick. Nach ein paar Höhenmeter Abstieg Richtung Iffigsee kann man rechts abbiegen und einen Abstecher via Wildhornhütte machen (ca. 1 ½ Stunden mehr einrechnen). Vom Iffigsee führt die Wanderung via Iffigtal zur Iffigenalp. Verpflegungsmöglichkeiten im freundlichen Berghaus Iffigenalp. Die Rückkehr zur Talstation der Bergbahn Betelberg erfolgt mit dem Bus oder zu Fuss.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
2.381 m
Tiefster Punkt
1.585 m

Sicherheitshinweise

Auf den schmalen Bergwegen ist gutes Schuhwerk und Trittsicherheit wichtig. Beim Aufstieg vom Tungelpass über den Hängstesprung bietet über ein kurzes, dem Abhang entlang führendes Wegstück ein Drahtseil Halt. Der Abstieg vom Iffigsee zur Iffigenalp ist sehr steil und es gibt Abschnitte mit losem Geröll. Bei schlechter Witterung kann es glitschig sein.

Weitere Infos und Links

Start

Betelberg, Bergstation (1.944 m)
Koordinaten:
DG
46.428777, 7.408622
GMS
46°25'43.6"N 7°24'31.0"E
UTM
32T 377731 5142919
w3w 
///bevor.zitrone.anziehend

Wegbeschreibung

Von Lenk aus bringt Sie die Gondelbahn auf den Lenker Haus- und Familienberg Betelberg, aufs Leiterli auf 1943 m.ü.M. Bei Lust und Laune kann dort im gemütlichen Berghaus Leiterli noch ein Frühstück, ein kleiner Imbiss oder ein Kaffee genossen werden. Vom Leiterli führt das erste Wegstück über den Alpenblumenweg, auf welchem im Sommer die wunderschönsten und zart farbenen Alpenblumen bewundert werden können. Während des Bergfrühlings bis ungefähr Ende Juni blühen auf dem Leiterli zusätzlich tausende von Alpenrosen. Der Weg führt Sie weiter über die schönsten Alpenwiesen, immer der Höhe nach. Nennenswert sind auch die nicht weit vom Weg entfernten bizarren Gesteine der «Gryden». Die «Gryden», eine kraterartige sich über Jahrtausende gebildete Urlandschaft. Falls Sie Zeit haben, ist ein kleiner Abstecher lohnenswert.

Und weiter geht's, bergauf und bergab bis zum Tungelpass. Vom Tungelpass steigt es an. Ein Drahtseil gibt der Felswand entlang Halt und über einen kurzen, aber intensiven Aufstieg wird der Hängstesprung überwunden. Von dort beginnt der gemächliche Abstieg zum Iffigsee, dem kleinen stahlblauen Bergseelein auf über 2000 Höhenmeter im Herzen der Alpenwelt. Als kleiner Hinweis sei erlaubt, dass im Iffigsee das Fischen erlaubt ist. Die Tageskarten können im Berghaus Iffigenalp gelöst werden.

Vom Iffigsee führt ein steiler Abstieg hinunter zur Iffigenalp. Der Weg kann über das Geröll bei schlechter Witterung glitschig sein.

Von der Iffigenalp bringt Sie der Ortsbus zurück an die Lenk.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug zum Bahnhof Lenk im Simmental, weiter mit dem Bus direkt an die Bergbahnen Lenk

Anfahrt

Von Bern in südlicher Richtung nach Thun, dort abbiegen auf die B11 ins Simmental; in Zweisimmen links auf die Lenkstrasse und weiter nach Lenk

Parken

Parkmöglichkeit an der Bergbahn

Koordinaten

DG
46.428777, 7.408622
GMS
46°25'43.6"N 7°24'31.0"E
UTM
32T 377731 5142919
w3w 
///bevor.zitrone.anziehend
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Wir empfehlen Ihnen, Wanderstöcke mitzunehmen

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Wildstrubelhütten
  • Berghäuser - Pass: Betelberg
  • Dorfrundgang
  • Oberlaubhorn
  • Trütlisbergpass - Hochmoore und Blumenreichtum
  • Karte / Berghäuserpass: Iffigenalp
    Berghäuserpass: Iffigenalp
  • Chäs und Anke im Obersimmental
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
534 hm
Abstieg
893 hm
Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.