Niva-Trail Iffigsee

Möchtest du Outdooractive erlauben?

Erlaubt die Integration externer Funktionalitäten von outdooractive (Anzeige von Widgets für Rad- und Wandertouren). Durch erlauben dieser Option, akzeptieren Sie die Datenschutzvereinbarung mit Outdooractive.

©  (c) Lenk-Simmental Tourismus / Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Berner Wanderwege
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus / Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus / Lenk-Simmental Tourismus AG
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 2:50 h
  • Distanz 12,8 km
  • 867 hm
  • 506 hm

Auf der Iffigenalp noch auf einen Kaffee im Bergrestaurant oder gleich die Trailrunning-Schuhe schnüren und loslaufen? Eine kurze Einkehr ist schon noch verlockend doch der Trail hoch zum Iffigsee und weiter über den technischen Hängstesprung lockt natürlich auch...

Zuerst gehts tiefer ins wildromantsiche Iffigtal und dann bergwärts. Und plötzlich liegt er einem zu Füssen, der Iffigsee. Etwas erhöht führt der Weg der grünen Seeseite entlang. Die andere Seite ist die mit Stein und Geröll. Es geht noch weitere Höhenmeter durch Bergwiesen bergauf zum höchsten Punkt der Tour. Hier folgt ganz ein kurzes Flachstück, doch davor lohnt sich eine Pause und den Blick zurück auf das Panorama mit dem Iffigsee. Für Techniker folgt jetzt der Leckerbissen durch steiniges Gelände den Hängstesprung herunter. Diese Passage gemeistert, kommt sozusagen ein Höhenweg der Extraklasse. 5.5 Kilometer führt der Trail mit leichten Ups und Downs zum Betelberg durch offenes Gelände mit Weitsicht auf die umliegende Simmentaler Bergwelt. Kurz vor der Bergstation, bei der Alp Steistoos, sowie beim Leiterli besteht wiederum die Möglichkeit für eine Einkehr. Die Gondelbahn Betelberg nimmt einem dann die Höhenmeter zurück ins Tal ab.

Fahrplan Bus Lenk-Iffigenalp und Betriebszeiten Gondelbahn Betelberg beachten.

  • Anfahrt

    Mit dem Auto an die Lenk und weiter mit dem Bus zur Iffigenalp. Fahrplan: SBB.

  • Mit dem Zug an die Lenk und mit dem Bus zur Iffigenalp. Fahrplan: SBB.

  • Im Dorf gibt es im Sommer kostenlose Parkplätze.

  • Je extremer die Bedingungen, desto wichtiger die Ausrüstung. Längere Touren in den Bergen erfordern z.B. wetterfeste Kleidung und einen kleinen Laufrucksack mit Verpflegung.