Wistätthore (2362 m ü. M.)

Möchtest du Outdooractive erlauben?

Erlaubt die Integration externer Funktionalitäten von outdooractive (Anzeige von Widgets für Rad- und Wandertouren). Durch erlauben dieser Option, akzeptieren Sie die Datenschutzvereinbarung mit Outdooractive.

©  (c) Rolf Marmet / Lenk-Simmental Tourismus
Infos zur Tour: Wistätthore (2362 m ü. M.)Karten & GPS – Daten, exakte Wegbeschreibung und mehr gibt es hier:Wistätthore (2362 m ü. M.)----------------------------------------------Weitere Infos zum Thema Skitouren im Berner Oberland:Skitouren im Berner OberlandSkitouren im Berner OberlandBerner OberlandBerner OberlandAlles zum Thema Skitouren:Skitour----------------------------------------------Besuche uns im Webhttps://www.outdooractive.com/----------------------------------------------QuelleOutdooractive RedaktionMissener Straße 1887509 Immenstadt im Allgäuhttps://corp.outdooractive.com ©  (c) Outdooractive – 3D Videos
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus
©  (c) Rolf Marmet / Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Rolf Marmet / Lenk-Simmental Tourismus AG
  • Schwierigkeit mittel
  • Dauer 4:06 h
  • Distanz 15,2 km
  • 1366 hm
  • 1365 hm

Wenn genügend Schnee im Tal liegt, können die Felle bereits fast unten in St. Stephan montiert werden. Sonst gehts der Strasse entlang bis genügend Schnee liegt und dann erst auf den Skis durch Wald und Feld dem Ziel entgegen. Bis sich der Wald auf dem Chirschbüelhubel lichtet und das Wistätthore sichtbar wird braucht es etwas Geduld. Die Aussicht über das Obersimmental beim Aufstieg, über den Lasenberg, entschädigt für den langen Zustieg. Vom hinderen Laseberg sind es dann knapp 500 Hm bis auf den Gipfel des Wistätthore. Das Panorama ist atemberaubend.

Die Abfahrt wird entlang der Aufstiegsroute mit wunderschönen Hängen begonnen. Dann wird entweder weiter der Aufstiegsroute über den Chirschbüel gefolgt, oder ein weiterer sehr schöner Hang in den Dürrewald genossen. Entlang der eingeschneiten Dürrewaldstrasse wird dann wieder die Aufstiegsspur erreicht, auf welcher bis zurück nach St. Stephan gefolgt wird.

Einstufung nach SAC Schwierigkeitsskala für Skitouren: L+


  • Anfahrt

    Per Hauptstrasse von Zweisimmen oder Lenk nach St. Stephan.

  • Mit dem Zug an den Bahnhof St. Stephan. Von da geht es zu Fuss weiter bis der Schnee erreicht wird und die Felle aufgezogen werden können.

  • Beim Schulhausparkplatz in St. Stephan

  • St. Stephan - Brendli - Laseberg - Wistätthore

  • Für Skitouren ist die entsprechende Ausrüstung und das nötige Fachwissen (Lawinenkunde, Alpine Fähigkeiten) Pflicht! Wer keine Erfahrung bei der Beurteilung der Lawinensituation im offenen Gelände hat, geht besser mit einem ausgebildeten Bergführer/Schneesportlehrer auf Skitour.

  • Wie bei jeder Skitour gehören LVS, Sonde, Schaufel sowie Harscheisen zur Ausrüstung dazu.

  • Wenn im Tal nicht mehr viel Schnee liegt, kann mit dem Auto entlang der Rüwlisstrasse parkiert werden. So parkieren, dass andere Autos passieren können!