Albristhorn (2762 m ü. M.)

Möchtest du Outdooractive erlauben?

Erlaubt die Integration externer Funktionalitäten von outdooractive (Anzeige von Widgets für Rad- und Wandertouren). Durch erlauben dieser Option, akzeptieren Sie die Datenschutzvereinbarung mit Outdooractive.

©  (c) Rolf Marmet / Lenk-Simmental Tourismus AG
Infos zur Tour: Albristhorn (2762 m ü. M.)Ein wahrer Klassiker unter den Skitouren im Simmental. Der letzte und zugleich höchste Gipfel der Niesenkette in den Berner Voralpen heisst Albristhore und liegt auf 2762 m ü. M. Karten & GPS – Daten, exakte Wegbeschreibung und mehr gibt es hier:Albristhorn (2762 m ü. M.)----------------------------------------------Weitere Infos zum Thema Skitouren in Obersimmental:Skitouren in Obersimmentalhttps://www.outdooractive.com/de/r/12693392Obersimmentalhttps://www.outdooractive.com/de/r/1039598Alles zum Thema Skitouren:Skitour----------------------------------------------Besuche uns im Webhttps://www.outdooractive.com/----------------------------------------------QuelleLenk-Simmental Tourismus AGRawilstrasse 33775 Lenk im SimmentalSchweizhttp://www.lenk-simmental.ch ©  (c) Outdooractive – 3D Videos
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Willy Brunner / Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Willy Brunner / Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus / Lenk-Simmental Tourismus AG
  • Schwierigkeit schwierig
  • Dauer 3:10 h
  • Distanz 11,8 km
  • 1326 hm
  • 1326 hm

Gestartet wird zuhinterst im abgelegenen Färmeltal oberhalb Matten bei St. Stephan. Wenn wenig Schnee liegt, kann bis zum Ende der Strasse gefahren werden, ansonsten startet die Tour weiter unten im Färmeltal. Die Tour beginnt nur leicht steigend. Sobald der Nordhang Richtung Grat aufgestiegen wird, ist der Hang immer um die 30° steil. Vom Grat auf den Gipfel sind es nur noch ca. 150 Hm. Je nach Verhältnissen werden die Skis vor dem Grat deponiert. Die Südwestflanke vor dem Gipfel ist die letzte Herausforderung, bevor das 360° Panorama genossen werden kann. Das Gipfelerlebnis ist eines der schönsten der Region. Im Süden der Lohner und das Wildstrubelmassiv, rechts davon das Wildhorn. Rundherum ein unglaubliches Panorama.

Das Highlight der Tour ist die Abfahrt zurück ins Färmeltal, welche auf derselben Route wie aufgestiegen wurde, gefahren wird. Die Hänge sind angenehm steil und machen jedem begnadeten Skifahrer Spass.

Einstufung nach SAC Schwierigkeitsskala für Skitouren: ZS+





  • Anfahrt

    Von Matten (St. Stephan) führt eine Strasse ins Färmeltal. Die Strasse ist ab der Brücke über den Färmelbach im Winter meist wegen Lawinengefahr gesperrt.

  • Von Matten (St. Stephan) ins Färmeltal gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel. Mit dem Taxi 4x4 gelangt man jedoch auch ohne Auto ins Färmeltal.

  • Es gibt keine grösseren Parkplätze, jedoch Austsellbuchten entlang der Strasse.

  • Färmeltal - Albristhorn - Färmeltal

  • Für Skitouren ist die entsprechende Ausrüstung und das nötige Fachwissen (Lawinenkunde, Alpine Fähigkeiten) Pflicht! Wer keine Erfahrung bei der Beurteilung der Lawinensituation im offenen Gelände hat, geht besser mit einem ausgebildeten Bergführer auf Skitour.

  • Wie bei jeder Skitour gehören LVS, Sonde, Schaufel sowie Harscheisen zur Ausrüstung dazu.