Langermatte

Möchtest du Outdooractive erlauben?

Erlaubt die Integration externer Funktionalitäten von outdooractive (Anzeige von Widgets für Rad- und Wandertouren). Durch erlauben dieser Option, akzeptieren Sie die Datenschutzvereinbarung mit Outdooractive.

©  (c) Willy Brunner / Lenk-Simmental Tourismus AG
©  (c) Lenk-Simmental Tourismus / Lenk-Simmental Tourismus AG
  • Schwierigkeit schwierig
  • Dauer 3:35 h
  • Distanz 7,6 km
  • 591 hm
  • 755 hm

Start der Tour ist entweder auf der Iffigenalp, welche im Winter nur mit dem Taxi erreicht werden kann, oder bei der Hubelmatte. Von der Hubelmatte startend wird die Iffigenalpstrasse schnell verlassen und über Felder zur Fallweid aufgestiegen. Hier wird ein kurzes Stück der Iffigenalpstrasse durch den Wald gefolgt bis zur Ritzdole. Weiter gehts durch Feld und Wald der Langermatte entgegen. Die letzten 150 Hm werden in offenem Gelände erklommen. Die Langermatte ist eine Hochebene, von der die Aussicht auf den Wildstrubel und das Laufbodenhorn genial ist.

Von der Langermatte umgeht die Route die steileren Hanglagen bis zur Alp Langer. Von hier wird der Sommerstrasse bis ins Chäli gefolgt. Vom Chäli gehts durch Lichtungen und tief verschneite Waldstücke. Das letzte Stück des Abstiegs führt über die schneebedeckte Strasse hinunter zum Restaurant Simmenfälle.

  • Anfahrt

    Ab Lenk in Richtung Iffigenalp bis zum Parkplatz Hubelmatte. Die Tour führt zu den Simmenfällen, deshalb macht die Anreise mit dem Bus oder Taxi mehr Sinn.

  • Vom Bahnhof Lenk mit dem Bus bis Alpenrösli. Sehr beschränkte Abfahrtszeiten. Fahrplan: SBB

    Vom Alpenrösli der Strasse entlang 15 Min. taleinwärts, bis Hubelmatte laufen.

  • Bei der Hubelmatte gibt es im Winter fast keine Parkplätze. Anfahrt mit dem Taxi ab Lenk oder mit dem Bus bis Alpenrösli sind zu bevorzugen.

  • Hubelmatte - Ritzdole - Langermatte - Chäli - Simmenfälle

    Diese Schneeschuhtour ist nicht signalisiert!

  • Für Schneeschuhtouren ist die entsprechende Ausrüstung und das nötige Fachwissen (Lawinenkunde, Alpine Fähigkeiten) Pflicht! Wer keine Erfahrung bei der Beurteilung der Lawinensituation im offenen Gelände hat, geht besser mit einem ausgebildeten Schneesportlehrer oder Bergführer auf Schneeschuhtour.

  • Wie bei jeder Schneeschuhtour gehören LVS, Sonde und Schaufel zur Ausrüstung dazu.

  • Wer auf der Langermatte noch mehr als genug Saft für den Rückweg in den Beinen hat, für den lohnt sich der Aufsteig aufs Oberlaubhorn. Das Panorama auf das Obersimmental ist von hier einzigartig.