Wildhornhütte (2303 m ü. M.) via Iffighore

Möchtest du Outdooractive erlauben?

Erlaubt die Integration externer Funktionalitäten von outdooractive (Anzeige von Widgets für Rad- und Wandertouren). Durch erlauben dieser Option, akzeptieren Sie die Datenschutzvereinbarung mit Outdooractive.

©  (c) Willy Brunner / Lenk-Simmental Tourismus
Infos zur Tour: Wildhornhütte (2303 m ü. M.) via IffighoreAuf einer Terrasse, im obersten Teil des Iffigtals, liegt die unverkennbare Wildhornhütte zwischen Schnide- und Niesehore eingebettet. Der einfachste und kürzeste Zustieg startet bei der Iffigenalp. Doch es gibt auch einige interessante Überschreitungen: Führt doch der westliche Teil der Berner Haute Route Diablerets-Kandersteg an diesem prachtvollen Ort vorbei.Karten & GPS – Daten, exakte Wegbeschreibung und mehr gibt es hier:Wildhornhütte (2303 m ü. M.) via Iffighore----------------------------------------------Weitere Infos zum Thema Skitouren in Lenk:Skitouren in LenkSkitouren in LenkLenkLenkAlles zum Thema Skitouren:Skitour----------------------------------------------Besuche uns im Webhttps://www.outdooractive.com/----------------------------------------------QuelleOutdooractive RedaktionMissener Straße 1887509 Immenstadt im Allgäuhttps://corp.outdooractive.com ©  (c) Outdooractive – 3D Videos
©  (c) Willy Brunner / Lenk-Simmental Tourismus
©  (c) Rahel Roesti / Lenk-Simmental Tourismus
©  (c) Willy Brunner / Lenk-Simmental Tourismus
  • Schwierigkeit schwierig
  • Dauer 3:59 h
  • Distanz 12,6 km
  • 1427 hm
  • 1050 hm

Die Tour beginnt beim ehemaligen Restaurant Alpenrösli. Die Route führt durch zahlreiche Weiden immer in Waldnähe bis zur Pöris. Hier ist die Waldgrenze erreicht. Über den Hohberg, einem breiten Bergrücken, wird bis aufs Iffighore aufgestiegen. Auf dem Gipfel oberhalb des Iffigsees geniesst man ein wunderbares Panorama. Die Abfahrt zum Iffigsee ist zwar kurz aber bei gutem Pulverschnee sehr schön. Nun gehts an den zweiten Aufsteig, welcher über den Sandbode zur Wildhornhütte geht. Die Wildhornhütte ist ein idealer Ausgangspunkt für Hochtouren, zum Beispiel zum Wildhorn oder Schnidehorn. Die Abfahrt von der Hütte über den gefrorenen Iffigsee bis zur Iffigenalp ist ziemlich einfach, landschaftlich jedoch wunderschön.

Optional kann mit dem Taxi 4x4 bis zur Iffigenalp gefahren werden. Von hier sind es gut 700 Hm durchs Iffigtal vorbei am gefrohrenen Iffigsee, bis zur Wildhornhütte. Auch diese Variante ist landschaftlich sehr schön. Auf das Gipfelglück muss jedoch noch bis nach der Übernachtung in der Wildhornhütte gewartet werden.

Einstufung nach SAC Schwierigkeitsskala für Skitouren: L






  • Anfahrt

    Ab Lenk in Richtung Iffigenalp bis zum Parkplatz Hubelmatte.

  • Vom Bahnhof Lenk mit dem Bus bis Alpenrösli. Sehr beschränkte Abfahrtszeiten beachten. Fahrplan: SBB.

  • Bei der Hubelmatte gibt es im Winter einzelne wenige Parkplätze. Anfahrt mit dem Taxi 4x4 ab Lenk oder mit dem Bus bis Alpenrösli sind zu bevorzugen.

  • Alpenrösli/Hubelmatte - Lindechäle - Iffighore - Wildhornhütte SAC - Iffigenalp

  • Für Skitouren ist die entsprechende Ausrüstung und das nötige Fachwissen (Lawinenkunde, Alpine Fähigkeiten) Pflicht! Wer keine Erfahrung bei der Beurteilung der Lawinensituation im offenen Gelände hat, geht besser mit einem ausgebildeten Bergführer/Schneesportlehrer auf Skitour.

  • Wie bei jeder Skitour gehören LVS, Sonde, Schaufel sowie Harscheisen zur Ausrüstung dazu.

  • Eine Übernachtung in der schönen Wildhornhütte SAC lohnt sich.